Akne und Aloe Vera

Akne bringen die meisten von uns mit der Pubertät in Verbindung. Dabei handelt es sich um eine entzündliche Hautkrankheit, die in jedem Alter auftreten kann. Wir zeigen dir, wie du, neben den medizinischen Behandlungen, auch auf natürliche Heilmittel zurückgreifen kannst. Denn manchmal sind natürliche Mittel die beste Option. 

Aloe Vera ist eine der effektivsten und sanftesten Methoden, um Pickel und Unreinheiten erfolgreich zu bekämpfen. Doch fangen wir erst einmal von vorne an:

 

Was ist Akne eigentlich?

Viele Menschen leiden unter Akne. Die häufigste Form der Akne ist die Akne vulgaris. 50% bis 90% aller Jugendlichen sind davon betroffen. Aber auch nach der Pubertät, leiden noch viele Erwachsene an den Beschwerden.

Akne ist eine chronische, entzündliche Hautkrankheit. Sie zeigt sich in Form von Pickeln, Hautunreinheiten und gereizten Hautstellen. Die Pickel bilden sich meist im Gesicht, treten aber auch im Nacken, auf dem Rücken, Hals, Oberarmen und der Brust auf. Regionen, in denen sich viele Talgdrüsen befinden. Akne ist häufig auf hormonelle Veränderungen zurückzuführen – insbesondere während der Pubertät. Jungen sind häufiger und meist auch stärker betroffen, als Mädchen. Während der Pubertät bilden wir Androgene, männliche Geschlechtshormone, die die Entstehung von Akne begünstigen. Durch die Produktion der Androgene, erweitern sich die Öldrüsen unter unserer Haut, es kommt zu einer Überfunktion der Talgdrüsen. Gleichzeitig wird allerdings auch die Hornbildung in den Drüsen angeregt. Abgestorbene Hautzellen verstopfen die Poren und schließen Öle und abgestorbene Zellen im Inneren ein – die besten Vorraussetzungen für Akne-Bakterien. Der Talg kann nicht mehr nach außen abfließen, es entstehen Entzündungen, die sich in, mit Talg gefüllten, Mitessern zeigen.

Die Auslöser für späte Akne sind sehr unterschiedlich. Neben hormoneller Veränderungen, können auch Sonne, Stress und zu ölige oder aggressive Kosmetikprodukte Akne auslösen.

 

Akne behandeln

Eine leichte Akne heilt oft von selbst wieder ab. Bei schlimmeren Verläufen jedoch, sollte immer der Rat eines Dermatologen eingeholt werden. Viele apothekenpflichtige Medikamente werden in Form von Seifen, Cremes und Lotionen verkauft. In schlimmen Fällen, wenn Pickel stark infiziert und entzündet sind, sind sogar verschreibungspflichtige Medikamente notwendig. Wir befassen uns im heutigen Blogpost mit einer leichten Akne, die problemlos mit natürlichen Mitteln behandelt werden kann.

 

Aloe Vera bei Akne

In unseren vorherigen Blogposts, hast du bereits erfahren, wieso die Aloe Vera eine beliebte und effektive Heilpflanze ist, die gerade im dermatologischen Bereich, optimal eingesetzt werden kann.

Du möchtest deine Hautunreinheiten und Pickel mit Aloe Vera Gel behandeln? Vergewissere dich zuerst, dass es sich bei deinem Gel um ein organisches und reines Produkt handelt. Künstliche Zusatz- und Duftstoffe reizen deine Haut nur zusätzlich. Wir empfehlen dir unser Aloe Vera Gel Puro aus 100% reinem Aloe Vera Pulp. Aloe Vera Gel spendet natürliche Feuchtigkeit. Seine entzündungshemmenden und antiseptischen Eigenschaften beseitigen die Bakterien, die für die Entstehung von Unreinheiten verantwortlich sind. Darüber hinaus, unterstützen die heilenden Eigenschaften der Aloe Vera deine Haut bei der Regeneration. Pickel werden erfolgreich beseitigt, dein Hautbild auf natürliche Weise geklärt. Aloe Vera Gel eignet sich für jeden Hauttyp. Vor allem Personen mit sensibler Haut, greifen gerne auf natürliche Aloe Vera Produkte zurück.

 

Wie wende ich das Aloe Vera Gel an?

Du kannst dein Aloe Vera Gel zur Linderung deiner Akne großzügig auf die betroffenen Stellen auftragen. Wasche dir immer zuerst gründlich deine Hände. Am besten reinigst du dir sogar zuerst gründlich dein Gesicht, bevor du mit der Behandlung beginnst. Unser Atlantia Reinigungsschaum ist besonders mild und sanft. Perfekt für deine empfindliche Haut. Verwende das Aloe Vera Gel am besten abends vor dem Schlafen – nachts ist es besonders wirksam. Denn unsere Haut regeneriert sich über Nacht und scheidet viele Giftstoffe aus. Es ist wichtig, dass du das Aloe Vera Gel regelmäßig, mindestens 1x täglich, aufträgst. Natürlich benötigst du bei alternativen Produkten etwas mehr Geduld, als bei herkömmlichen Anti-Pickel Mitteln aus der Apotheke. Der Erfolg wird sich bei kontinuierlichen Anwendung aber einstellen.

Du kannst dir auch schnell und einfach eine natürliche Gesichtsmaske mixen. In Kombination mit Honig wirkt Aloe Vera besonders gut. Denn auch Honig hat entzündungshemmende, antibakterielle und feuchtigkeitsspendende Eigenschaften (verwende bitte nur hochwertigen Bio Honig). Mische etwas Aloe Vera Gel mit einem Esslöffel Honig und trage eine dünne Schicht auf deine betroffenen Hautstellen auf. Lasse die Maske ein paar Minuten einwirken, spüle sie anschließend mit warmem Wasser ab.

Ein weiterer Pluspunkt: Aloe Vera wirkt sich auch positiv auf die Wundheilung und Prävention von Narbenbildung aus. Sie kann sogar oral im Kampf gegen die Akne eingenommen werden. Denn auch ein ungesunder Lebensstil und fettreiche Speisen, können die Entstehung von Akne begünstigen. Aloe Vera Saft unterstützt unseren Körper bei der Entgiftung und verhindert die Entstehung neuer Hautunreinheiten.

Wir empfehlen dir folgende Produkte zur Behandlung deiner Akne: